Am letzten Montag lud die Stadt zu einem runden Tisch zum Thema „Flüchtlinge in Gerlingen“ ein. Rund 50 Gerlinger Bürgerinnen und Bürger folgten dem Aufruf und kamen ins Foyer der Stadthalle.
Nach bisherigen Prognosen wird Gerlingen im nächsten Jahr 48 Flüchtlinge aufnehmen, 2016 dann schon 71 Personen – Tendenz steigend.
Nachdem im Gemeinderat bereits beschlossen wurde in der Weilimdorfer Straße weitere Wohneinheiten zu bauen ist die dringende Platzfrage vorerst geklärt. Die Intention des runden Tisches war es daher, die Willkommenskultur wieder mehr aufleben zu lassen und gemeinsam zu gestalten.
Wie können wir dafür sorgen, dass die neuen Gerlingerinnen und Gerlinger sich in unserer Stadt möglichst rasch einleben und wohlfühlen?
Die Beteiligung der Besucher war hier sehr rege und engagiert und es kamen viele Ideen zusammen. Patenschaften von ehrenamtlichen Helfern und Flüchtlingen; Unterstützung beim Lernen der deutschen Sprache; Hilfe bei alltäglichen Dingen wie dem Einkaufen; das Familienzentrum als Begegnungsort und viele andere Anregungen wurden vorgebracht.
Unser Dank gilt allen, die sich so motiviert an der Diskussion beteiligt haben. Dank diesem beispielhaften Engagement und den offenen Armen mit denen Sie unsere neuen Mitbürger empfangen, werden diese sich bei uns sicher willkommen fühlen!