Die Bürger Gerlingens waren 2017 eingeladen am Fußverkehrscheck, der auch zwei Stadtspaziergänge beinhaltete, teilzunehmen. Unter anderem ging es um Bürgersteige – und auch um Hecken.

 

Der Bürgersteig, das ist ein Ding auf dem jeder einfach entlangläuft auf dem Weg von A nach B, so könnte man meinen.

 

Doch er kann mehr:

  • Es war die erste eigene Unterlage, der Steig der Bürger einer Stadt. Bevor es ihn gab mussten alle auf der (von Reitern und Kutschen verwendeten) Straße laufen.
  • Auf ihm erobern sich alle Kinder ihren Nahraum und haben erste Kontakte mit dem Straßenverkehr.
  • In Wohngebieten dient er gerne als Spielplatz oder Verkaufsstätte für den ersten Flohmarkt.
  • Er kann mit Kreiden wunderbar als Leinwand genutzt werden.

 

Wir können stolz sein auf unsere Steige, wir Bürger.

 

Eines fiel uns Fußverkehrscheckern auf: Die Hecken wachsen an vielen Orten über und in unsere Wege. Für Kinderwagen, Rollstuhl und Gegenverkehr kann es sehr eng oder kratzig werden. Bitte, liebe Heckenbesitzer, verpassen sie ihren Hecken jetzt im Frühjahr mal einen Kurzhaarschnitt. Schnippeln sie ihn frei, den Gehweg. Und spickeln sie dann über ihre neue, kleine Hecke und bewundern Kaufläden, Kunstwerke oder einfach schreitende Fußgänger.

 

E.M.S.