Der 13. Januar war ein ereignisreicher Tag für die Gerlingerinnen und Gerlinger: Beim traditionellen Neujahrsempfang in der Stadthalle stimmten uns die Stadtkapelle und die Lukas Voices ins neue Jahr ein. Bürgermeister Brenner zeigte in einer überzeugenden Rede deutlich Haltung gegen rechte und antieuropäische Gedanken und Tendenzen – und schloss mit einem Paukenschlag: Er kündigte an, zum Jahresende in den Ruhestand gehen zu wollen. Logischerweise war diese Neuigkeit das Thema der anschließenden Gespräche. Das gilt natürlich auch für uns Junge Gerlinger – allerdings mussten wir die Gedanken, was (und wen) Gerlingens Zukunft 2020 bringen wird rasch auf einen späteren Augenblick vertagen.

Der Grund dafür: Just an diesem Sonntagnachmittag trafen zahlreiche engagierte junge Bürger*innen zusammen, um die Kandidat*innen für die Kommunalwahl 2019 zu nominieren. Tatsächlich können wir heute daher mit größter Freude und nicht ohne Stolz ankündigen: Die Jungen Gerlinger werden im Mai wieder mit einer vollen Liste antreten! Seit inzwischen zehn Jahren dürfen wir gemeinsam diskutieren, abwägen, rechnen, weiterentwickeln, träumen und gestalten – in erster Linie dank Ihres Vertrauens in uns. Wir haben Spaß an dieser Verantwortung und es ist unser Anliegen, auch weiterhin frischen Wind in den Gerlinger Gemeinderat zu bringen.

In den kommenden Wochen werden Sie nach und nach erfahren, wer unsere Kandidat*innen sind. Wir haben den jungen Damen und Herren Fragen gestellt, damit Sie als Bürger*innen schon mal einen kleinen Einblick bekommen, wer sich für uns zur Wahl stellen wird. Wir freuen uns schon – und wir hoffen, Sie tun es auch!

Judith Stürmer für die Jungen Gerlinger