Auch vor dem kommunalpolitischen Engagement der Jungen Gerlinger machen die
Einschränkungen durch das Coronavirus nicht Halt. Üblicherweise treffen wir uns
(mehr oder weniger regelmäßig) bei verschiedenen Mitstreiter*innen zuhause oder
im Café Konfus, um beispielsweise Wohnungspolitik oder die städtischen Ausgaben
zu diskutieren. Die von der Landesregierung vorgegebenen Regelungen zu
Kontaktbeschränkungen bedeuten für uns also automatisch auch eine gewisse
Einschränkung unserer bestehenden Arbeitsabläufe.

Da wir jedoch alle bereits über Erfahrungen mit digitalen Treffen, Video- und
Telefonkonferenzen haben, können wir nahtlos online weiterarbeiten, auch wenn
der persönliche Kontakt natürlich fehlt. So wurden die regelmäßigen
Ressorttreffen kurzerhand in den digitalen Raum verlegt, um weiterhin für unsere
Wähler*innen in Gerlingen handlungsfähig zu bleiben.

Die Herausforderungen hier reichen von technischen Problemen (die Glasfaser hat
Gerlingen leider noch nicht flächendeckend erobert) über die üblichen
Verständigungsschwierigkeiten („Hallo? Hört ihr mich?“) bis hin zu ganz neuen
Aufgaben für Moderator*innen, die jetzt nicht mehr nur durch kurzes Handheben
zeigen können, dass sie einen Diskussionsbeitrag gesehen haben und in die
Redeliste aufnehmen konnten. Dennoch hat sich das Vorgehen für uns bewährt, so
dass wir auch bis auf weiteres verstärkt online zusammenarbeiten wollen, bis
persönliche Treffen wieder mit weniger Einschränkungen möglich sind.

Wenn ihr Lust habt, euch auch online bei uns einzubringen, laden wir euch
natürlich auch gern zum nächsten Treffen ein.

Auch für interessierte Bürger*innen sind wir natürlich weiterhin erreichbar,
schreiben Sie uns gern eine Mail an kontakt@junge-gerlinger.de oder nutzen Sie
unser Kontaktformular auf der Website https://www.junge-gerlinger.de, um uns
eine Nachricht zu hinterlassen. Wir melden uns dann schnellstmöglich bei Ihnen.

 

Für die Jungen Gerlinger

David M.